Rückblick auf die 22. Antiquariats-Messe 2017

Messe-Impressionen » 

Vom 28. bis 30. April fanden sich 28 Antiquare aus der Schweiz und dem europäischen Ausland zur 22. Antiquariats-Messe Zürich im Vortragssaal des Kunsthauses ein. Aufgrund der Terminkollision mit der New Yorker Armory-Messe musste der gewohnte Termin von Anfang März um fast zwei Monate nach hinten verschoben werden.

Überhaupt stand die diesjährige Messe unter besonderen Vorzeichen. Infolge der im Bau befindlichen Erweiterung des Kunsthauses durch den britischen Architekten David Chipperfield wurde der Eingang zum Vortragssaal temporär zum provisorischen Haupteingang des Museums umfunktioniert, womit Kunsthaus und Messe denselben Eingang und dieselbe Kasse hatten. Jeder Kunsthausbesucher lief dadurch direkt auf die Messe zu und war ein potentieller Besucher. Dass dieser Effekt weniger stark spielte, als im Vorfeld gehofft, war vor allem dem frühlingshaft-warmen Wochenende zuzurechnen, das auch dem Kunsthaus – trotz Blockbuster-Ausstellung „Ernst Ludwig Kirchner“ – keine Rekordzahlen bescherte. Dazu kam, dass der Montag auf den 1. Mai fiel, was vielleicht den einen oder anderen Sammler zu einem verlängerten Wochenende ausserhalb der Stadt animiert haben mag.

Viele Aussteller mussten sich heuer anfänglich an engere Platzverhältnisse gewöhnen. Da und dort galt es beim Aufbau zu improvisieren, auch für den Standbauer und für uns als Messeleitung. Die über Jahre eingespielte Zusammenarbeit mit dem Standbauer war diesbezüglich Gold wert. Dass schliesslich alle Ausstellenden den neuen Platzverhältnissen entsprechend zufrieden gestellt werden konnten, zeigt sich in der Aussteller-Umfrage, in der sich bis auf wenige Ausnahmen alle Teilnehmer mit Standbau und Organisation zufrieden bis sehr zufrieden zeigten.

Inmitten der langjährigen, altbekannten Teilnehmer befand sich ein Newcomer aus Lausanne: Jean-Marc Schilling, der seit kurzem in Lausanne ein auf Fotografie spezialisiertes Antiquariat führt. Zum zweiten Mal dabei war Raphaël Levy aus Zürich, der mit seinem in Richtung Kunst und Multiples zielenden Angebot eine wichtige Brücke vom Kunst- zum Antiquariatshandel schlägt. Beide „Neulinge“ durften am Sonntagabend auf gute bis sehr gute Geschäfte blicken.

Die nächste Antiquariats-Messe Zürich findet vom 23. bis 25. Februar 2018 im Vortragssaal des Kunsthauses Zürich statt.

Dr. Peter Bichsel, Präsident VEBUKU

Besucher Info


Bücher suchen - weltweit

ILAB-Volltextsuche: